Spiky MacHatch der Clansdog auf Rotbarts Schiff

Aengus MacHatch

Aengus MacHatch, Bordhund der La Grande Nef d’Ecosse

Vor allem auf englischen Schiffen wurden im 16. und 17. Jahrhundert nahezu ausschließlich Hunde als Rattenjäger eingesetzt. Denn nachdem 1484 Papst Innocent VIII. Katzen als sündhafte Teufelsbrut verdammt hatte, bekamen sie dort für rund zwei Jahrhunderte keine Pfote mehr auf die Planken. Kein Wunder, dass die Bordhunde von den britischen Inseln einen gewissen Dünkel entwickelten, der die vermeintlich natürliche Feindschaft zwischen Hund und Katze noch nährte. Zumindest dann, wenn die beiden Spezies auf neutralen Planken aufeinandertrafen. Auch Spiky MacHatch war so ein standesbewusster Schiffsratter, den eine innige Feindschaft mit Schiffskater Rotbart verband und der mit diversen anderen Vertretern der kläffenden Zunft zu den Protagonisten des zweiten Bandes der Rotbartsaga gehört (selbstverständlich nach den legendären Schiffsfelinen 😉 ). Hier Spikys Geschichte

Advertisements
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Spiky MacHatch der Clansdog auf Rotbarts Schiff

  1. Pingback: My Name is Jack . . . | Rotbartsaga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: