Beiträge mit dem Schlagwort: Carl Carlszoon

Carlszoons Cottage an der Mündung des Mystic River

CarlsCott1675Es war gar nicht so einfach gewesen, Carlszoons Cottage anhand der doch recht ungenauen Angabe des mysteriösen Holländers aufzuspüren. Und als ich durch vergleichende Studien historischer und moderner Karten schließlich ausgerechnet auf die Küste der Mündung des Mystic River am Zugang zum Long Island Sund gestoßen bin, war ich natürlich misstrauisch. Aber die Bezeichnung des Flusses hat nichts mit Mystik zu tun, sondern ist Opfer der angloamerikanischen Verballhornung der ursprünglichen indianischen Bezeichnung „missi-tuk“, was soviel bedeutet wie großer Fluss mit von Wind oder Gezeiten verursachten Wellen. Die ersten Siedler hatten die Gegend am Westufer noch „Mistick“ genannt, heute ist das Gebiet als Old Mystic bekannt. Weiterlesen

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der geheimnisvolle Speicher in Carl Carlszoons Cottage

Vieles von dem, was ich über die Hintergründe der Entdeckung der Geschichten des legendären Schiffskaters Rotbart berichte, klingt auf den ersten Blick wie Seemannsgarn. Nicht umsonst habe ich daher versprochen, immer mal wieder die entsprechenden historischen Dokumente als Faksimile zu veröffentlichen.

Dass ich die Beweise für meine Geschichten nur nach und nach liefern kann, liegt angesichts des Durcheinanders auf dem Speicher von Carlsons Cottage nahe. Hier eine Bestandsaufnahme zu machen und die Artefakte und Dokumente zu katalogisieren und die jeweiligen neuen Geschichten dahinter zu entdecken, ist natürlich eine Sisyphusarbeit.

Damit ihr liebe geneigte Leser nicht ungeduldig werdet, habe ich mal eine Aufnahme eines Teiles des Speichers gemacht, so, wie ich ihn bei meinem ersten Besuch vorgefunden habe. Diesen Anblick möchte ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten, damit niemand glaubt, ich denke mir das alles nur aus.

CarlszoonsSpeicher2SX

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Briefe, Karten, Bücher und Schrumpfköpfe

Was sich mir beim Stöbern auf dem Speicher des betagten Kapitänshauses zunächst als lose Sammlung von Fragmenten alter Bücher und Briefe präsentierte, entpuppte sich bei näherem Hinsehen als eine wahre historische Schatzkammer. Kapitän Carl Carlszoon hatte mit seinen Reisejournalen, den zahlreichen Skizzen und Karten und natürlich der einen oder anderen „Kuriosität“, die er von seinen Reisen in die fernen Länder mitbrachte, eine maritime Zeitkapsel aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts hinterlassen. Darunter immer wieder Notizen über Schiffskater Rotbart, der – wie aus den bisher gesichteten Unterlagen hervorgeht – wohl schließlich zusammen mit Carl Carlszoon auf dessen kleinen Küstensegler in den Ruhestand gegangen war.
An dieser Stelle noch ein Ausschnitt aus der Seekarte, auf der Carlszoon noch einmal die Hai-Episode vermerkt hat.

KarteAusHaiText

Kategorien: Rotbart und der Hai | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aus Logbuch und Journal vom 26.01.1659

Die Eintragung des Kapitäns in das Logbuch der „Zoeker“ weist für den 26.01.1659 naturgemäß nur das Wesentliche des Tages aus und spielt mit dem Hinweis auf den Hai bestenfalls auf die Rotbart-Episode an.

Log26011659

Die Aufzeichnungen im Journal des ersten Offiziers Carl Carlszoon sind dagegen deutlich ausführlicher und lassen an der Beteiligung des legendären Schiffskaters keinen Zweifel. Auch die Skizze des Katers mit dem Hai aus der Feder Carlszoons findet sich übrigens im ungewöhnlich reichhaltig illustrierten persönlichen Reisetagebuches, das in gedruckter Form erst 1683 erschienen ist.

Journ26011659

Kategorien: Rotbart und der Hai | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Journal des Carl Carlszoon

FrontiKarl3SXMit den Fragmenten aus dem Journal des Carl Carlszoon, ist mir ein wichtiges historisches Dokument in die Hände gefallen, das ein wenig mehr Licht in die Hintergründe des Lebens des sagenhaften Schiffskaters Rotbart bringt.
In „Die merckwürdige Reise zur Erkundung der Länder Ostindiens von 1658 bis 1661 im Auftrage der V.O.C.“ hat der erste Offizier der holländischen Fleute „Zoeker“ immer wieder auch über den Schiffskater Rotbart berichtet. Im Laufe der gemeinsamen Reisen hat sich zwischen dem bei uns weitgehend unbekannten holländischen Entdecker Carl Carlszoon und dem legendären Schiffskater eine lebenslange Freundschaft entwickelt. Bislang sind die mir im Original vorliegenden Fragmente des Journals das wohl einzige noch existierende Exemplar weltweit.
Bereits in meinem ersten Buch „Die Rotbartsaga. Wie alles begann“ taucht Carl Carlszoon als Käptn Karl in Zusammenhang mit Rotbarts Hai-Abenteuer auf. Gerade vor diesem Hintergrund freue ich mich besonders, meinen Lesern nun auch die dazugehörigen Originaldokument aus Carlszoons Reisejournal-Fragmenten  als Faksimile präsentieren zu können. Hier zunächst einmal das Titelblatt des 1683 in Amsterdam veröffentlichten Reiseberichts.
Natürlich werde ich diese neue und einzigartige historische Quelle ständig weiter auswerten und die Ergebnisse an dieser Stelle den Fans des legendären Schiffskaters aus dem 17. Jahrhundert in unregelmäßigen Abständen präsentieren.
Kategorien: Rotbart und der Hai | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: